russian | | | italiano | italiano | italiano |+ 382 (0) 41-230 250 | info@cetinje.travel

Mausoleum von Fürst Danilo auf dem Orlov krš

gospodari

Beim Antritt des Throns von Montenegro, in späten siebzehnten Jahrhunderts Metropolit Danilo Petrovic (regierte von 1697 bis 1735) Führer und Metropolit Montenegros, mit ihm begann die Dynastie Petrović – Njegoš dessen Herrscher nach 155 Jahren theokratisch Herrschaft zur einer geistlichen mit fürstlichen und königlichen Titel wird.

Der Religiöser und geistlicher Führer von Montenegro, wir für sein energisches Vorgehen im Kampf um eine vollständige Einheit des montenegrinischen Volkes und die Erhaltung seiner Souveränität vom Vok geahtet.

Während der Zeit 1701 – 1704 Metropolit Danilo baut ein neues Kloster, das zum politischen und geistigen Zentrum Montenegros wurde. Ständigen Kampf gegen das Osmanische Reich, Metropolit Danilo und das Russische Keiserreich werden enge Verbündete, die die Haupt politische Unterstützung Montenegros wurde.
Das Mausoleum auf dem Orlov krš wurde im Jahr 1897 gebaut. Nach der Idee von Prinzessin Elena, die Zukunft italienische Königinnen. Realisiert wurde das Projekt vom Französisch Architekt Fruse und den Bildhauer Moreau Vauthier, mit dem montenegrinischen Stein arbeiteten die einheimischen und aus Korčula stammenden Arbeiter. Dieses elegante Gebäude verschönert ein Grab in Form eines steinernen Sarkophags, das von einem Baldachin geschützt wird. Zusätzlich zu den einfachen, aber harmonischen architektonischen Formen, das Mausoleum hat eine außergewöhnliche Kunststoff dekoration mit der Relief Technick hergestellt: auf der Oberplatte des Grabes mit den symbolischen Darstellungen von geistlicher und weltlicher Macht; das Porträt des Bischofs auf der östlichen Seite des Sarge; das Staats, Familie und Bischofs Wappen auf der Baldachine.